Angeboten

2 Postdoc-Positions “Translocations”

Bewerbungsfrist: 21. April 2017

Ausschreibung der TU Berlin


Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:
2 Stellen Wiss. Mitarbeiter_in (PostDoc) - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich

Fakultät I, Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik / FG Kunstgeschichte der Moderne

Kennziffer: I-79/17 (besetzbar ab 01.09.2017 / befristet bis 31.08.2020 / Bewerbungsfristende 21.04.2017)

Im Rahmen des Projekt-Clusters „Translocations“, der aus Mitteln des 2016 an Prof. Dr. Bénédicte Savoy verliehenen Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG finanziert wird, sind am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik an der Technischen Universität Berlin zwei Postdoc-Stellen zu besetzen. Der Projekt-Cluster untersucht großangelegte Kulturgutverlagerungen von der Antike bis ins 20. Jahrhundert: staatlich organisierten Kunstraub und Beutekunst in Kriegs- und Okkupationszeiten; Entzug von Kulturgütern im Kolonialismus; Verlagerungen in Folge von Fundteilungen und wissenschaftlichen Expeditionen; durch den Kunsthandel forcierte Diaspora ganzer materieller Kulturen; ideologisch begründete Beschlagnahmungen; Verstaatlichungen oder massive Veräußerungen privaten Eigentums. Das Ziel ist es, durch umfangreiche und historisch genaue Kenntnisse Orientierungshilfen für einen zeitgemäßen Umgang mit dem Thema zu erarbeiten, das gegenwärtig und zukünftig große Herausforderungen birgt. Umfassende Informationen zum Projekt-Cluster finden sich unter
www.kuk.tu-berlin.de/menue/translokationen

Aufgabenbeschreibung: Mitentwicklung und -prägung des Projekt-Clusters im interdisziplinär zusammengestellten Projektteam vor dem Hintergrund des eigenen wissenschaftlichen Profils und Forschungsinteresses; Entwicklung und Durchführung eigener sowie im Team bearbeiteter Detailstudien; eigenständige Anfertigung wissenschaftlicher Publikationen; verantwortliche Mitarbeit an den vier Basisprojekten des Clusters (digitaler Atlas, virtuelle Bibliothek, Glossar, Bildrepertorium); Mitwirkung an der Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen und der Verwaltung des Projekt-Clusters. Weitere Informationen zur Stelle erteilt Ihnen Frau Prof. Dr. Bénédicte Savoy (Kontakt über Eyke Vonderau: vonderau@tu-berlin.de).

Erwartete Qualifikationen: Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder Äquivalent) sowie (spätestens zum 01.09.2017) abgeschlossene Promotion in mind. einem für das Projekt relevanten Fach (Kunstgeschichte, Geschichte, Archäologie, Ethnologie, Kultur-, Literatur- und Regionalwissenschaften, bei passendem Schwerpunkt aber auch Rechtswissenschaften, Soziologie oder andere denkbar); Forschungsinteressen und wissenschaftliche Erfahrungen mit deutlichem Bezug zum Thema des Projekt-Clusters; Historische Kenntnisse in mindestens einer projektrelevanten Region und Epoche; sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse, Sprachkenntnisse in einer weiteren projektrelevanten Sprache sind von Vorteil (z.B. Arabisch, Chinesisch, Griechisch, Russisch, Türkisch); Erwünscht sind darüber hinaus Erfahrungen in interdisziplinären Arbeitszusammenhängen sowie eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den folgenden Unterlagen: Skizze für eine eigene Detailstudie (ca. 250 bis 300 Wörter), Anschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien vorzugsweise per E-Mail in einer einzigen pdf-Datei an annick.trellu@tu-berlin.de oder schriftlich an die Technische Universität Berlin - Der Präsident - Fakultät I, Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik, Frau Prof. Dr. Savoy, Sekr. A 56, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Die Stellenausschreibung ist auch im Internet abrufbar unter:
https://stellenticket.de/33304/?lang=de