Zum Inhalt springen

Mitarbeiter*in Outreach und Vermittlung (m/w/d) Schwerpunkt WELTSTUDIO

Das Stadtmuseum Berlin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit eine/n

Mitarbeiter*in Outreach und Vermittlung (m/w/d) Schwerpunkt WELTSTUDIO

Entgeltgruppe 9c TVöD VKA / Tarifgebiet Ost

Das Stadtmuseum Berlin ist eines der größten kulturgeschichtlichen Museen Deutschlands. In derzeit fünf Häusern und einem Zentraldepot bewahren und vermitteln ca. 300 Menschen Berliner Kultur und Geschichte von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart. Die einzigartige Sammlung umfasst mehrere Millionen Objekte zur Kunst, Kultur und Geschichte der Stadt. Mit der Eröffnung des Humboldt Forums wird die Stiftung Stadtmuseum Berlin zudem die Berlin Ausstellung betreiben. Die Ausstellung wird Berlin in der Welt zum Thema haben und ein Ort der Entdeckung, Kommunikation und Partizipation sein.

Seit 2016 ist es das Ziel des Stadtmuseums Berlin, eine agile und transparente Organisation zu entwickeln, die den Anforderungen einer veränderten Gesellschaft im 21. Jahrhundert gerecht wird. Wesentliche Prinzipien für diesen Wandel und die künftige Programmatik sind Partizipation und Kooperation, Gleichstellung und Gleichberechtigung, Diversität und Inklusion. Wir freuen uns auf Bewerber*innen, die diesen Wandel mit uns gestalten.


Ihre Aufgaben

Betreuung des WELTSTUDIOS der Berlin Ausstellung im Humboldt- Forum
Planung und Koordinierung von Abläufen der Projekte, Workshops und Führungen im WELTSTUDIO
Koordination und Betreuung der Vermittler*innen und Guides in der Berlin Ausstellung im Humboldt-Forum
Entwicklung von Angeboten der kulturellen Bildung, Erweiterung von Programmformaten und Umsetzung von Vermittlungsprogrammen für unterschiedliche Zielgruppen
Konzeption und Entwicklung neuer Angebote, die die Berliner Stadt- gesellschaft im Museum widerspiegeln
Durchführung von partizipativen Projekten mit diversen Gruppen und Communitys
Pflege und Ausbau von Kooperationen mit Partnern aus der kulturellen Bildung, Schulen und Schulbehörden und diversen Communitys
Weiterentwicklung und Umsetzung von Maßnahmen der Inklusion und Barrierefreiheit
Erstellung und redaktionelle Aufbereitung von Texten für Vermittlungs- medien, Programminformationen auf der Website, Ausstellungen u.a.
Mitarbeit an Evaluation der Angebote und Qualitätsmanagement
enge Zusammenarbeit mit den anderen Fachteams am Stadtmuseum Berlin

Ihr Profil

• abgeschlossenes Bachelor-Studium in Kulturmanagement, Kulturwissenschaft oder Museologie, künstlerischer oder vergleichbarer Studienabschluss oder vergleichbare Berufserfahrung
• Erfahrung im Umgang mit Besucher*innen und Besucherservice
• mindestens zweijährige Erfahrungen in der Vermittlungs- und Projektarbeit mit diversen Gruppen
• Kenntnisse in der Organisation von Abläufen
• interkulturelle Kompetenz
• hohe Flexibilität und Belastbarkeit
• sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens C1-Niveau) und Kenntnisse der englischen Sprache (mindestens B1-Niveau)
• wünschenswert: Sprachkenntnisse in einer Sprache, die in unserer Stadt von einer größeren Einwanderungsgruppe gesprochen wird
• sicherer Umgang mit gängigen Office-Anwendungen
• Expertise im Bereich Inklusion/Barrierefreiheit
• Freude an Teamarbeit, interdisziplinärer Zusammenarbeit und am fachübergreifenden Denken und Handeln

Was wir Ihnen bieten

• eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit im öffentlichen Dienst
• einen Arbeitsplatz in Berlin-Mitte
• tarifliche Bezahlung nach Entgeltgruppe 9c TVöD Ost – VKA (Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes – Vereinigung Kommunaler Arbeitgeberverbände), die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen
• eine grundsätzlich teilzeitgeeignete Stelle

Wie Sie sich bewerben

Für die Stiftung Stadtmuseum Berlin hat eine diskriminierungsfreie und -bewusste Arbeitsumgebung eine hohe Priorität. Wir freuen uns aus diesem Grund ausdrücklich über Bewerber*innen marginalisierter Perspektiven. Wir fördern und gewährleisten die Gleichstellung aller Geschlechter nach dem Berliner Landesgleichstellungsgesetz. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die genannten Anforderungen/Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von anerkannten Schwerbehinderten oder ihnen gleichgestellten schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 18. Mai 2020 unter Angabe der Kennziffer KP_3208 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in einer PDF-Datei (max. 10 MB) ausschließlich per E-Mail an bewerbung@kulturpersonal.de.

Durch die Abgabe Ihrer Bewerbung willigen Sie darin ein, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in unserem System und in dem von KULTURPERSONAL speichern und verarbeiten. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Durch die Bewerbung entstehende Reisekosten werden von uns nicht erstattet.

ACHTUNG: Die Bewerbungsgespräche werden wegen der Ausnahmesituation aufgrund der Corona-Pandemie möglicherweise per Video-Konferenz geführt (System Cisco Webex). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihr Einverständnis zu dieser Form der Personalauswahl.